Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand?

Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand? Bequem und sicher in das Thema Controlling einsteigen: Seminare Controlling für Einsteiger macht dich S+P fit & proper für die Unternehmenssteuerung. Du erhältst die wichtigsten Instrumente für das Controlling sowie die aktive Steuerung des Unternehmens.

Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand? online buchen; bequem und einfach mit dem Seminarformular online und der Produkt Nr. C06.

 

Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand?

 

Teilnehmerstimmen zum Seminar: Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand?

„Das Seminar hat mir gut gefallen, es waren einige hilfreich Tipps dabei. Vor allem im Bereich Liqui-Planung, Bewertung, Geschäftsplanung und Rating konnten wir Dinge umsetzen.“  – Seminar in Köln

„Es war eine super Prüfung, ob wir denn richtig unterwegs sind.“ – Seminar in Köln

 

Zielgruppe für das Seminar: Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand?

  • Führungskräfte, auch aus nicht kaufmännischen Bereichen
  • Mitarbeiter/Innen aus den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen und Controlling.

 

Dein Nutzen mit dem Seminar: Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand?

  • Liquiditäts- und Finanzplanung Leitfaden für die Praxis Liquidität auf einen Blick – Aufbau und Struktur des Liquiditätsstatus
  • Aufbau einer zuverlässigen Unternehmens- und Finanzplanung
  • Liquidität richtig steuern und Überraschungen vermeiden
  • Working Capital Management in der Praxis
  • Liquiditätsvorsorge und Maßnahmen zur Liquiditätssicherung

 

Dein Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält folgende S+P Tool Box:

+ Mustervorlagen und Checklisten für die Liquiditätsplanung

+ Praxis-Handbuch zu den S+P-Tools:

  • S+P Liquiditätsplanungs-Tool nach Bank- und Wirtschaftsprüferstandard“
  • „S+P Geschäftsplanungs- und Rating-Tool nach Bankenstandard“

+ Branchen-Kennzahlen und Topkennzahlen zur Liquiditätssteuerung

 

 

Programm 1. Seminartag

Liquiditäts- und Finanzplanung – Leitfaden für die Praxis

  • Welche Aufgaben hat die Finanzplanung im Tagesgeschäft?
  • Finanzplanung bei einmaligen und bei wiederkehrenden Geschäften
  • Alle Finanzströme auf einen Blick-Aufbau eines Unternehmensreportings
  • Zuverlässiges Risiko- und Liquiditätsfrühwarnsystem aufbauen
  • Liquidität planen – Liquidität absichern -Überraschungen verhindern

Alle Teilnehmer erhalten folgende S+P Tool Box:

+ Fallstudien mit dem S+P Liquiditätsplanungs-Tool nach Bank- und Wirtschaftsprüferstandard

 

Liquidität auf einen Blick – Aufbau und Struktur des Liquiditätsstatus

  • Ein- und Auszahlungen im Zeitablauf
  • Liquiditätsstatus, Liquiditätsplanung und Bewegungsbilanz
  • Zielsetzung: Richtige Planung der Ein- und Auszahlungen

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar folgende S+P Tool Box:

+ „Liquiditätsplanung“. Es werden Praxisfälle trainiert. Die Teilnehmer erhalten konkrete Einblicke für den Aufbau einer eigenen Liquiditätsplanung.

 

Optimale Erstellung einer monatlichen Liquiditätsplanung

  • Bausteine einer monatlichen, rollierenden Liquiditätsplanung
  • Stufen des Planungsprozesses: Einzahlungen und Auszahlungen planen, Investitionen und Kapitalbewegungen einbeziehen, Ausgleichsmaßnahmen
  • Datenquellen für eine zuverlässige Planung
  • Wie minimiere ich die Finanzierungskosten?
  • Wie sichere ich die Unternehmensliquidität?
  • Leitfaden und Checklisten zur Steuerung der Liquidität

Alle Teilnehmer erhalten mit dem Seminar folgende S+P Tool Box:

+ Fallstudien mit dem S+P Liquiditätsplanungs-Tool nach Bank- und Wirtschaftsprüferstandard

 

Programm 2. Seminartag

Aufbau einer zuverlässigen Unternehmens- und Finanzplanung

  • Erstellen der Plan-Bilanz und der Plan-GuV
  • Szenarien für die Unternehmensplanung
  • Kennzahlen zur Unternehmens- und Finanzanalyse
    • Fristenkongruente Finanzierung
    • Liquiditätskennzahlen
    • Verschuldungskennzahlen
    • Risikofrühwarnkennzahlen

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar folgende S+P Tool Box:

+ „Geschäftsplanungs- und Rating-Tool“. Es werden Praxisfälle trainiert. Konkrete Einblicke für den Aufbau einer eigenen Liquiditätsplanung.

 

Liquidität richtig steuern und Überraschungen vermeiden – Working Capital Management in der Praxis

  • Wie funktioniert der Geldkreislauf?
  • Was ist Working Capital?
  • Debitoren- und Kreditoren-Laufzeiten erfolgreich steuern
  • Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand?

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar folgende S+P Tool Box

+ Top-Kennzahlen zu Kreditoren- und Debitorenlaufzeiten

+ Umschlagshäufigkeit der Vorratsbestände

+ Gesamtkapitalumschlag und Working Capital.

 

Liquiditätsvorsorge und Maßnahmen zur Liquiditätssicherung

  • Instrumente für ein zuverlässiges Cash Management
  • Leitfaden zum Beseitigen von „Liquiditätsfressern“
  • Vergleich mit der Branche und dem Wettbewerb
  • Optimierungsmöglichkeiten für mehr Liquidität
  • Interner Nutzen: Liquiditätsspielräume schaffen, strukturelle Liquidität verbessern, Forderungsmanagement optimieren
  • Externer Nutzen: Die richtige Finanzplanung für erfolgreiche Kreditverhandlungen und Ratinggespräche

 

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S+P Tool Box:

+ Fallstudien und Praxisbeispiele Fit für das Bankgespräch

+ Gemeinsame Analyse und Interpretation der Kapitalflussrechnung und Bewegungsbilanz

 

Die Teilnehmer haben neben dem Seminar Lagerumschlagshäufigkeit oder wie entwickelt sich der Vorratsbestand? auch folgende Online Schulungen gebucht:

Seminar Controlling Kompakt

Seminar Agile Finanz- und Liquiditätsplanung

Seminar Bilanz-Wissen Kompakt

E-Learning

Lagerumschlagshäufigkeit

Newsletter