Risikoanalyse Geldwäsche für Kapitalverwaltungsgesellschaft

Risikoanalyse Geldwäsche für Kapitalverwaltungsgesellschaft – Projektbericht Unser Mandant ist eine in Deutschland ansässige Kapitalanlagegesellschaft. Diese gehört zu den führenden Kapitalanlagegesellschaften mit dem Schwerpunkt Immobilien und Sale and Lease Back-Lösungen für mobile Vermögensgegenstände.   Risikoanalyse Geldwäsche für Kapitalanlagegesellschaft – Zielsetzung des

Crashkurs Geldwäscheprävention – S&P Premiumseminar

Crashkurs Geldwäscheprävention – S&P Premiumseminar – Praxisseminar Geldwäscheprävention –  Produkt-Nr. L05a Crashkurs Geldwäscheprävention – S&P Premiumseminar   Aufgaben, Rechte und Pflichten des Geldwäsche-Beauftragten im Überblick > Neues Gesetz zur Umsetzung der 4. EU Geldwäscherichtlinie > Risikoanalyse durchführen und rechtssicher dokumentieren >

Vorladung als Geldwäschebeauftragter – Was nun?

Vorladung als Geldwäschebeauftragter – Was nun? Sind Sie auf externe Prüfungen und Ermittlungen vorbreitet? Basisseminar – S&P Seminar buchen – Produkt-Nr. L13   Ihr Nutzen – Lernziele des Seminars: Top vorbereitet auf die Geldwäscheprüfung der Aufsichtsbehörden Rechtssicheres Verhalten bei Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität Ermittlungs- und Strafverfahren: Was

Interne Sicherungsmaßnahmen 25h KWG

Interne Sicherungsmaßnahmen 25h KWG – Für Finanzdienstleistungsinstitute und Kapitalanlagegesellschaften gilt §25h des Kreditwesengesetzes entsprechend. Der Begriff der sonstigen strafbare Handlungen wurde im Gesetz bewusst nicht weiter konkretisiert. Erfasst werden sollen alle vorsätzlich begangenen strafbaren Handlungen im Inland oder einem anderen Rechtskreis,

DK-Hinweise zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie

DK-Hinweise zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie – DK-Hinweise zur Umsetzung des Gesetzes zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie (Stand: 20. November 2017) Bekanntlich beabsichtigt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die Ausgestaltung von normkonkretisierenden Ausführungen zum Geldwäschegesetz zukünftig in Form von eige-nen Leitlinien/Auslegungs- und

Neue Identifizierungspflichten – 154 AO

Neue Identifizierungspflichten – 154 AO Neue Identifizierungspflichten – Der Gesetzgeber hat im Zuge der Veröffentlichungen der „Panama Papers“ das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz am 23.06.2017 verabschiedet. Die Umsetzung dieses Gesetzes bringt vor allem für Kreditinstitute zukünftig einiges an Mehrarbeit mit sich. Das StUmgBG

Risikomanagementsystem Geldwäsche

Risikomanagementsystem Geldwäsche – Risikomanagement §4 GwG Verpflichtete haben zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ein wirksames Risikomanagementsystem Geldwäsche einzurichten. Dieses Risikomanagement-System umfasst eine Risikoanalyse nach §5 GwG sowie interne Sicherungsmaßnahmen nach §6 GwG. Verantwortlich für das Risikomanagementsystem sowie die Einhaltung der

Wirtschaftskriminalität – Ermittlungsverfahren

Wirtschaftskriminalität – Ermittlungsverfahren – Sicheres Krisenmanagement – Basisseminar – S&P Seminar buchen – Produkt-Nr. L13 Ihr Nutzen – Lernziele des Seminars: Strategien gegen Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität Rechtssicheres Verhalten bei Wirtschaftskriminalität Ablauf eines Ermittlungs- und Strafverfahrens in der Praxis Wirtschaftskriminalität – Sicheres Krisenmanagement als Geldwäsche-Beauftragter und Compliance-Officer

Verpflichtete und Sorgfaltspflichten – neue Anforderungen

Verpflichtete und Sorgfaltspflichten – neue Anforderungen Aktuelle Information zur 5. EU-Geldwäscherichtlinie, welche in Vorbereitung ist, finden Sie in unserem Informationsblogs: Geldwäschegesetz 2017 – Verschärfungen und Änderungen auf einen Blick Umfang der nationalen Risikobewertungen – Geldwäschegesetz 2017 5. EU Geldwäscherichtlinie in

Umfang der nationalen Risikobewertungen – Geldwäschegesetz 2017

Umfang der nationalen Risikobewertungen – Geldwäschegesetz 2017 – Hier kommen Sie direkt zu unserer Seminarreihe Geldwäscheprävention 2018. Die Mitgliedstaaten sollten die mit den jeweiligen Produkten verbundenen Risiken in ihren nationalen Risikobewertungen berücksichtigen und geeignete Abschwächungsmaßnahmen beschreiben. Dies gilt insbesondere für: