Wie gestalte ich Compliance in der Arbeitswelt New Work? Wie sieht das Compliance Management der Zukunft aus? New Work + Compliance: Das muss beachtet werden! Für viele Unternehmen werden New Work und die digitale Transformation immer relevanter. Gleichzeitig werden die Anforderungen an das Compliance Management immer weiter verschärft. Wie gelingt Ihnen die Umsetzung eines agilen Compliance Managements?

Tone from the top: Wie kommunizieren Sie als Personaler oder Führungskraft den Code of Conduct? Die Unternehmenskultur erhält innerhalb des Compliance-Systems ein immer stärker werdendes Gewicht. Durch den digitalen Change werden Prozesse zudem zunehmend agil. Wie kann New Work + Compliance nun so umgesetzt werden, dass Prozesse nicht langsam und unbeweglich werden?

Mit den S&P Seminaren werden Sie fit für die Arbeitswelt der Zukunft! Gestalten Sie Compliance in der Arbeitswelt New Work.

 

Wie gestalte ich Compliance in der Arbeitswelt New Work?

 

New Work + Compliance

Eine nachhaltige Unternehmensführung und transparente Geschäftsprozesse hängen eng miteinander zusammen. In Zeiten von New Work wird die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Bestimmungen und Compliance-Pflichten wichtiger denn je. Mit den S&P Seminaren New Work + Compliance: Das muss beachtet werden! erhalten Sie die optimalen Tools und Kenntnisse, die für ein Compliance Management der Zukunft notwendig sind.

 

New Work + Compliance Management: Code of Conduct

Ein umfassendes Compliance Programm basiert auf folgenden Prinzipien:

  • Leitungskultur – Tone from the Top
  • Verantwortlichkeit und Accountability-Prinzip
  • Offene Kommunikation und kritischer Dialog
  • Angemessenes Vergütungssystem

Für die Umsetzung des Verhaltenskodex sollten bezüglich New Work + Compliance eine Reihe von Grundwerten festgelegt werden, die dem Unternehmen auch als Leitbild für seine Geschäftstätigkeit und den Umgang seiner Mitarbeiter untereinander dienen sollen.

Diese Grundwerte sind

  • eine verantwortungsvolle Risikokultur,
  • Geschäftsethik,
  • faire Zusammenarbeit,
  • herausragende Leistungen,
  • Entwicklung und Respekt.

 

Risikokultur: Wie gestalte ich Compliance in der Arbeitswelt New Work?

Entscheidend für eine „gelebte“ Risikokultur ist, dass die entsprechenden Wertvorstellungen und Erwartungen der Geschäftsführung zu New Work + Compliance kommuniziert und in der täglichen Arbeit berücksichtigt werden. Wie gestalte ich Compliance in der Arbeitswelt New Work? Um eine adäquate Kommunikation der Risiken und des Risikoappetits sicherzustellen, sollten die Geschäftsstrategie allen Mitarbeitern und die Risikostrategie adressatengerecht bzw. zumindest der oberen Führungsebene erläutert werden. Grundzüge der Geschäfts- und Risikostrategie sollten allen Mitarbeitern bekannt sein. New Work + Compliance: Das muss beachtet werden!

Es ist laut Interpretationsleitfaden DSGV nicht erforderlich, dass jeder Mitarbeiter konkrete Limite bzw. deren aktuelle Auslastung kennen muss. Die Kommunikation des Risikoappetits und die Weitergabe von Informationen aus der Risikoberichterstattung sollten insofern an der Relevanz für die jeweilige Tätigkeit ausgerichtet werden. Die Vorgaben aus dem Risikohandbuch sowie dem Produkte-/Märkte-Katalog tragen zur Risikobegrenzung bei. Die Führungskräfte sind dafür verantwortlich (Accountability-Prinzip), die jeweils relevanten Informationen an Mitarbeiter weiterzugeben, die durch ihre Tätigkeit Risiken für das Unternehmen auslösen könnten. New Work + Compliance: Das muss beachtet werden!

 

Berichtspflichten: Offene Kommunikation und kritischer Dialog

Ein Kernaspekt einer angemessenen Leitungskultur ist die Art der Kommunikation und des Umgangs miteinander. Dazu gehört die Festlegung klarer Kommunikationswege sowie eindeutiger Vorgaben, welche Risiken eingegangen werden können und welche nicht. Dies wird gerade durch die agile Kommunikation wichtig. New Work + Compliance: Das muss beachtet werden!

Für die Mitarbeiter gelten bei der Ausgestaltung von New Work und Compliance unter anderem folgende Grundsätze:

  • Mitarbeiter, die eine Situation beobachten oder denen eine Situation bekannt wird, die ihrer Meinung nach einen Verstoß gegen den Verhaltenskodex darstellt, sind verpflichtet, ihren Vorgesetzten oder den Compliance Officer zu benachrichtigen bzw. das Meldesystem zu nutzen, es sei denn, der Verhaltenskodex bestimmt etwas anderes.
  • Verstöße, die einen Vorgesetzten betreffen, sollten dem Compliance Officer direkt gemeldet werden; der Vorgesetzte ist in diesem Fall zu umgehen. Erhält ein Vorgesetzter einen Bericht über einen Verstoß, ist er dafür verantwortlich, sich in Abstimmung mit dem Compliance Officer mit der Angelegenheit zu befassen.
  • Entscheidungen der Geschäftsleitung im Hinblick auf das Eingehen von Risiken wer-den umgehend an die jeweiligen Fachbereiche kommuniziert.

Wie gestalte ich Compliance in der Arbeitswelt New Work? Mit den S&P Seminaren sind sie optimal vorbereitet für eine angemessene Risikokultur und erhalten alle notwendigen Tools für die direkte Umsetzung in die Praxis.

 

Die Teilnehmer haben neben dem Seminar New Work: Compliance-Pflichten auch folgende Seminare besucht:

Personal-Strategie und Code of Conduct

Lehrgang Compliance-Officer

Personalmanagement und Arbeitsrecht

Personal-Strategie: Der Weg zur Agilität

Arbeitsrecht Kompakt

Kommunikation und Führung für Manager

Zielvereinbarung und Zeitmanagement

Mehr Zeit – Mehr Arbeit? Wie Sie sich selbst entlasten!

Erfolgreich führen ohne Vorgesetztenfunktion

Teams führen ohne Chef zu sein

Kommunikations- und Gesprächstechniken für Teamleiter

Kommunikations- und Präsentationstechniken für Teamleiter

Resilienz für Führungskräfte

Wie gestalte ich Compliance in der Arbeitswelt New Work?